Den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad erleichtern

Radwegbeschilderung

Gemein­same Pressemit­teilung der Kreistags­frak­tio­nen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

SPD und Grüne beantra­gen gemein­sam in der Sitzung des Kreistages am 16. Dezem­ber 2020 die Fortschrei­bung des Rad­wegekonzeptes Kreis­straßen 2013.

Das Konzept soll bis spätestens Ende 2022 dem Mobil­ität­sauss­chuss und dem Kreistag zur Beratung und Beschlussfas­sung vorgelegt werden.

Dazu erk­lärt Doris Wis­se­mann, stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende der SPD-Kreistags­frak­tion: „Die für das Rad­wegekonzept Kreis­straßen 2013 erforder­lichen Dat­en sind fast 10 Jahre alt. In diesem Zeitraum wur­den einige Maß­nah­men umge­set­zt, weit­ere sind in Pla­nung. Das Verkehrsaufkom­men im Kreis hat sich in dieser Zeit sig­nifikant verän­dert – z. B. durch Pla­nung von Gewerbe- und Neubauge­bi­eten, so dass eine Anpas­sung der Rad­wege­in­fra­struk­tur sowie der Pri­or­isierung von Rad­we­geneubau­maß­nah­men an die verän­derten Gegeben­heit­en erforder­lich ist.“

Kristi­na Nevel­ing, mobil­ität­spoli­tis­che Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ergänzt: „Zudem wollen wir, dass Rad­wege kom­fort­a­bel und sich­er sind und schnell zum Ziel führen. Dann kön­nen noch mehr Men­schen auf das Rad umsteigen, ob für den Weg zur Arbeit, zur Erledi­gung der alltäglichen Besorgun­gen oder als Freizeitvergnügen.“

Im Rah­men der Verkehr­swende und der Kli­maschutzdiskus­sion wird der Förderung des Rad­verkehrs sowohl von der Bun­des- als auch von der Lan­desregierung ein hoher Stel­len­wert zugeschrieben, da durch den Umstieg vom Auto auf das Rad der CO2-Ausstoß des Verkehrssek­tors gesenkt wer­den kann. Auch der Kreistag hat in seinem von fast allen Parteien getra­ge­nen Antrag „Kli­maschutz- und Nach­haltigkeit­sak­tiv­itäten: Struk­tur­wan­del gestal­ten“ im let­zten Jahr den weit­eren Aus­bau des Rad­we­genet­zes beschlossen. Dazu ist eine umfassende Bew­er­tung des vorhan­de­nen Net­zes sowie des noch zu leis­ten­den Aus­baus erforder­lich, wozu die Fortschrei­bung des Rad­wegekonzeptes dient.