GRÜNE: L361n ist nicht verhandelbar

Die Kreistags­frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßt den von den Greven­broich­er GRÜNEN ini­ti­ierten Beschluss der Kreis­mit­gliederver­samm­lung zur L361n. Vor­sitzen­der Erhard Dem­mer ver­weist auf die Anfrage sein­er Frak­tion von Novem­ber 2019 und freut sich, dass diese Forderung eben­falls den Weg ins Kreiswahl­pro­gramm geschafft hat.

Aus der NGZ vom 05.05.2020: “Die Kreis-Grü­­nen ha­ben jet­zt ein­stim­mig ei­ne Re­so­lu­ti­on zur Land­stra­ße 361n ver­ab­schie­det. Sie schließt aus, dass ei­ne Rea­li­sie­rung der um­strit­te­nen Um­ge­hung The­ma et­wai­ger Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen nach der Kom­mu­nal­wahl sein kann. „Wer auch im­mer der nächs­te Land­rat sein wird, ei­ne Un­ter­stüt­zung der Grü­nen gibt es nur bei ei­ner Ab­kehr von die­sem un­sin­ni­gen Pro­jekt“, sagt Pe­ter Gehr­mann, Spre­cher der Gre­ven­broi­cher Grü­nen. Die Re­so­lu­ti­on sei ein ’star­kes Si­gnal’ an Land­rat Hans Jür­gen Pe­t­rausch­ke, der zu den Be­für­wor­tern der L 361n zählt.”

Zum Presse­bericht der NGZ vom 05.05.2020 “GRÜNE: L361n ist nicht ver­han­del­bar” geht es hier (Zugang mit Abo).

Verwandte Artikel