SPD und GRÜNE wollen Menstruation enttabuisieren

Gemeinsame Pressemitteilung der Kreistagsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD

Die Men­stru­a­tion nimmt keine Rück­sicht auf den Zeit­punkt oder die Lebenssi­t­u­a­tion. Daher passiert es nicht sel­ten, dass men­stru­ierende Per­so­n­en plöt­zlich und uner­wartet in die Sit­u­a­tion kom­men, akut Hygie­n­eartikel zu benöti­gen. Sit­u­a­tio­nen, in denen sie mas­siv eingeschränkt wer­den und mit Scham reagieren.

Deshalb fordern die Kreistags­frak­tio­nen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, eine kosten­lose Aus­gabe von Men­stru­a­tion­sar­tikel einzuricht­en. Dies soll im Rah­men eines Pilot­pro­jek­tes an weit­er­führen­den Schulen unter­schiedlich­er Schul­form sowie in weit­eren öffentlichen Ein­rich­tun­gen des Kreis­es erfolgen.

In ein­er 2‑jährigen Pilot­phase sollen Erfahrun­gen, Reak­tio­nen und Kosten des Ange­bots ermit­telt wer­den. Dafür ist die Anschaf­fung von hygien­is­chen und van­dal­is­mus­sicheren Spendern für Binden und Tam­pons, die eine kon­trol­lierte Aus­gabe ermöglichen, notwendig. Hierzu sollen entsprechende Finanzmit­tel bere­it­gestellt wer­den“, erk­lärt Sabine Kühl, stel­lvertre­tende Vor­sitzende der SPD-Kreistags­frak­tion im Rhein-Kreis Neuss.

Swen­ja Krüp­pel, Vor­sitzende der Kreistags­frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ergänzt: „Toi­let­ten­pa­pi­er ist ein selb­stver­ständlich­er Hygie­n­eartikel auf allen Toi­let­ten des Kreis­es. Spezielle Hygie­n­eartikel für men­stru­ierende Per­so­n­en soll­ten eben­so selb­stver­ständlich zur Ver­fü­gung stehen.“

Bei­de fordern: „Der Rhein-Kreis Neuss soll einen Beitrag zur Ent­tabuisierung des The­mas Men­stru­a­tion leis­ten und men­stru­ierende Per­so­n­en im All­t­ag stärken.“