GRÜNE im Kreistag wollen das Rheinische Revier zur ersten klimaneutralen Kohleregion Europas machen

Zum kom­menden Kreisauss­chuss stellt die Frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rhein-Kreis Neuss einen Antrag und ruft dazu auf, das Rheinis­che Revi­er zur ersten kli­ma­neu­tralen Kohlere­gion Europas zu machen.

Erhard Dem­mer, Frak­tionsvor­sitzen­der der GRÜNEN im Kreistag sieht eine beson­dere Chance gegeben: “Mit dem bevorste­hen­den Kohleausstieg und der Unter­stützung von Lan­des- und Bun­desregierung und der Europäis­chen Union, aber vor allem mit dem Willen der Bürger*innen, der Unternehmen und der Wis­senschaft ist es möglich, das Rheinis­chen Revi­er zur ersten kli­ma­neu­tralen Kohlere­gion Europas zu machen.”

Klar sei ihm dabei aber auch, dass jede Maß­nahme, jedes Pro­jekt, jedes Engage­ment, das jet­zt angestoßen, gefördert und unter­stützt werde, nicht zu neuen CO2-Emis­sio­nen hier oder ander­swo führen dürfe. “Pro­jek­te des Struk­tur­wan­dels dür­fen kein Hin­der­nis auf dem Weg zur kli­ma­neu­tralen Kohlere­gion sein. Im Gegen­teil: Sie müssen immer einen Betrag zum Kli­maschutz leis­ten”, so Dem­mer weit­er.

Wie das Vorhaben zur Klim­neu­tral­ität im Revi­er ange­gan­gen wer­den soll, erläutert die Kreistags­frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in ihrem Antrag:

Verwandte Artikel