Podiumsdiskussion bei der IHK in Krefeld

13. Mai: Unter dem Mot­to “Die Junge Wirtschaft Mit­tlerer Nieder­rhein möchte mit Spitzenkan­di­dat­en aus der Region zwei Wochen vor der Europawahl die Konzepte für ein einiges und starkes Europa der Zukun­ft disku­tieren” lud de Junge Wirtschaft heute zur Podi­ums­diskus­sion zur Europawahl am heuti­gen Tag ein. Die Begrüßung erfol­gte durch den stel­lvert. Sprech­er Herr Richter sowie den Haupt­geschäfts­führer der IHK Mit­tlerer Nieder­rhein, Herr Stein­metz.

Durch den Abend führte der gutvor­beri­etete Mod­er­a­tor Jan Hilde­brand (Han­dels­blatt) die Diskus­sion mit unser­er Kan­di­datin Nilab Fayaz, LL.M. (KTA, Grüne), mit Her­rn Dr. Ste­fan Berg­er (CDU, MdL NRW), Petra Kam­mere­vert (SPD, MdEP) sowie Dr. Michael Ter­wi­esche (FDP). Im Anschluss hat­ten die über 100 Anwe­senden die Möglichkeit, Fra­gen zu stellen und mitzud­isku­tieren. Es wur­den ins­beson­dere die The­men Han­del­spoli­tik mit Chi­na, USA, das Wet­tbe­w­er­srecht, Kartell­recht, Stärkung der Euro-Zone sowie die Engergiewende besprochen. Unter den Kan­di­datIn­nen herrschte Einigkeit im Hin­blick auf die Frage, dass wir eine starke und geeinigte Europäis­che Union brauchen, um die Her­aus­forderun­gen der heuti­gen Zeit zu bewälti­gen.

Dr. Michael Ter­wi­esche sowie Nilab Fayaz, LL.M., Herr Hilde­brandt

Verwandte Artikel