EU-Baumaktion

Grüne Orts- und Stadtver­bände pflanzen mit ihrer EU-Kan­di­datin 12 Bäume im Wert von über 1.500 € als Beitrag zum Kli­maschutz anlässlich des Tags des Baums.

Die Grüne Kan­di­datin für die Europa-Wahl, Nilab Fayaz, pflanzte mit finanzieller Unter­stützung ihrer 8 Grü­nen-Ortsver­bände 12 Bäume im gesamten Rhein-Kreis Neuss als Beitrag zum Kli­ma- und Arten­schutz.

Als Europa-Kan­di­datin von Bünd­nis 90/Die Grü­nen habe ich die Möglichkeit, mich ins­beson­dere für die The­men einzuset­zen, die mir beson­ders am Herzen liegen. Bei der Europawahl am 26. Mai spielt (auch dank Gre­ta und der “Fri­daysfor­Future- Bewe­gung”) der Kli­ma- und Arten­schutz auch medi­al eine wichtige Rolle.”

Von ihren Grü­nen Stadt- und Ortsver­bän­den im Kreis wurde sie gefragt, welche Unter­stützung sie für ihren EU-Wahlkampf wün­sche. Sie äußerte den Wun­sch, in allen 8 Städten und Gemein­den des Rhein-Kreis­es Neuss jew­eils einen Baum zu pflanzen und diese Baum-Aktion am besten in den kom­menden Jahren fortzuset­zen.

Es gibt nichts Nach­haltigeres als die Bepflanzung von Bäu­men, der Wahlkampf ist bald vor­bei, die Bäume wer­den dage­gen lange zu bewun­dern sein. Bäume sind zudem nicht nur ästhetisch, son­dern bieten u.a. Leben­sräume aber auch Nahrungsmit­tel für Insek­ten, Tiere sowie Vögel, absorbieren CO2, spenden Schat­ten und bieten Schutz vor Regen”, so die EU-Kan­di­datin der Grü­nen.

So haben die Grü­nen im gesamten Kreis­ge­bi­et 12 Bäume (darunter etwa leckere Esskas­tanien, Traubene­ichen, Maulbeeren, Vogelkirchen, Wildapfel­baum) durch Über­nahme von Paten­schaften pflanzen lassen und auch selb­st gepflanzt, so in Kaarst. Die 12 Bäume ste­hen nun in:

GV im Wild­freige­hege,
Neuss im Josten­busch
Rom­mer­skirchen in Fre­und­schaftspark
Meer­busch in Bürg­er­wäld­chen
Korschen­broich auf der Hochzeitswiese
Kaarst Am Huh­nen­graben
Dor­ma­gen
Jüchen-Hochneukirch

Diese EU-Baum-Aktion soll als Anre­gung dienen, Paten­schaften für Bäume zu übernehmen (etwa durch kleine /große Spenden an die Stadtver­wal­tun­gen) oder ein­fach selb­st einen Baum zu pflanzen, etwa anlässlich des Tags des Baums ; mit dieser Aktion soll daran erin­nert wer­den. An dieser Stelle möchte ich auch einen großen Dank an die Grün­flächenämter aller Stadtver­wal­tun­gen im Kreis­ge­bi­et aussprechen, die sehr hil­fs­bere­it und flex­i­bel waren und im Ergeb­nis diese Baum-Aktion ermöglicht haben”, so weit­er die Grü­nen EU-Kan­di­datin. “Durch die Baum-Aktion war ich im gesamten Kreis­ge­bi­et unter­wegs gewe­sen und habe dadurch sehr schöne Gegende ken­nen gel­ernt, ins­beson­dere fand ich das
Wild­freige­hege in Greven­broich sehr beein­druck­end — ein sehr schön­er, grün­er Ort mit den vie­len Tieren, lei­der hat der Sturm Ela auch dort, wie im Josten­busch, viele Bäume zer­stört, so dass Spenden weit­er­hin gern gese­hen sind”, so weit­er die EU-Kan­di­darin Fayaz.

Verwandte Artikel