GRÜNE wollen Antworten zum Rheinland Klinikum

Die aktuellen Ereignisse rund um das Rhein­land Klinikum lassen auch die Kreistags­frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nicht kalt. Sie bit­tet die Ver­wal­tung um Antworten.

Die Äußerun­gen über Pflegekräfte, die von Dr. Nico­las Krämer vor ca. zwei Wochen in einem Inter­view getätigt wur­den, wer­den auch von der Kreistags­frak­tion aufs Schärf­ste kri­tisiert. Nun werde die aktuelle Entwick­lung des Rhein­land Klinikums mit Sorge weit­er­ver­fol­gt, so Man­fred Haag, Kreistagsab­ge­ord­neter der GRÜNEN und Fed­er­führen­der der Anfrage. „Natür­lich muss Herr Dr. Krämer für seine unsäglichen Äußerun­gen als Geschäfts­führer zur Rechen­schaft gezo­gen wer­den, jedoch dies mit ein­er Aufhe­bung des Arbeitsver­trags in Mit­ten der Coro­n­akrise zu tun, sehen wir mit großer Sorge ent­ge­gen. Erin­nerung: Nur ein paar Monate sind ver­gan­gen, dass schon ein­mal eine Geschäfts­führerin des Klinikums ihrer Auf­gaben ent­bun­den wurde.“

Er bemän­gelt über die vor­ange­gan­genen Entwick­lun­gen im Rhein­land Klinikum nicht aus­re­ichend informiert wor­den zu sein: „Wir gehen davon aus, dass noch weit­ere Gründe für Dr. Krämers Abberu­fung sprechen, die aber von Seit­en des Lan­drats und Bürg­er­meis­ters nicht öffentlich kom­mu­niziert wer­den.  Auch aus diesem Grunde haben wir die Anfrage an die Kreisver­wal­tung gestellt. Selb­stver­ständlich erwarten wir auch, dass dieses The­ma in der näch­sten Sitzung des Kreistages auf der öffentlichen Tage­sor­d­nung ste­ht“.

Damit solle mehr Trans­parenz geschaf­fen wer­den. Haag erk­lärt: „Wir Grüne ste­hen für ein gut funk­tion­ieren­des öffentlich­es Gesund­heitswe­sen und erwarten, dass endlich Trans­parenz über die Entwick­lun­gen und die Zukun­ft des Rhein­land Klinikums geschaf­fen wird. Ein ‚Weit­er so‘ kann es nicht geben. Gute Führung sieht anders aus“. Die Kreistags­frak­tion möchte aber gle­ichzeit­ig ihren Dank an das klin­is­che und pflegerische Per­son­al aus­drück­en, das nicht nur die Stel­lung hält, son­dern weit­er seine Arbeit zum Wohle ihrer Patient*innen aus­führt. „Das macht Mut!“, so Haag.

Zum entsprechen­den Presse­bericht der NGZ vom 14.04..2020 “Die Grü­nen fordern Auskun­ft zur „Causa Krämer” geht es hier.

Verwandte Artikel