Erfolg im Rhein-Kreis Neuss: Regionales Bildungsnetzwerk soll eingeführt werden

Die Kreistagfrak­tion der GRÜNEN begrüßt, dass nun auch die Christ­demokrat­en der Ein­rich­tung eines regionalen Bil­dungsnet­zw­erks nach mehr als 10-jähriger Diskus­sion zuges­timmt haben. Besseren Lern- und Leben­schan­cen für Kinder und Jugendliche ste­ht somit nun nichts mehr im Wege. Ent­täuscht sind die GRÜNEN über die Hal­tung der SPD, die die Ein­rich­tung des Net­zw­erks ablehnt. 

Beschlossene Sache: Nach­dem bere­its im Schu­lauss­chuss eine Mehrheit erzielt wer­den kon­nte, sprach sich nun auch der Kreistag in sein­er ver­gan­genen Sitzung für die Ein­führung eines regionalen Bil­dungsnet­zw­erks aus. Bere­its seit mehreren Jahren drän­gen die Kreis-GRÜ­NEN auf eine gemein­same und koor­dinierte Ver­net­zung von Bil­dungs-, Erziehungs- und Beratung­sein­rich­tun­gen zu einem Gesamt­sys­tem vor Ort. Kinder und Jugendlich sollen so sowohl schulisch als auch außer­schulisch mehr unter­stützt und gefördert wer­den. Ziel ist es let­ztlich so für eine bessere Bil­dungs­gerechtigkeit zu sor­gen.

Dass das Konzept Wirkung zeigt, lässt sich anhand der pos­i­tiv­en Ergeb­nisse aus anderen Städten und Kreisen able­sen.

Verwandte Artikel