Pressemitteilung: Grüne unterstützen Currenta

Die Kreistags­frak­tion von Bünd­nis 90 / DIE GRÜNEN unter­stützt die Kri­tik, die Cur­renta an den von der Bun­desregierung geplanten Änderun­gen des Erneuer­bare-Energien-Gesetz (EEG) vorn­immt.

Frak­tionsvor­sitzen­der Erhard Dem­mer dazu: “Es ist in der Tat nicht nachvol­lziehbar, dass die von Cur­renta mit Gas betriebe­nen umwelt­fre­undlicheren Kraft-Wärme-Kop­plungsan­la­gen (KWK) gegenüber den kli­maschädlichen Kohlekraftwerken herkömm­lich­er Art benachteiligt wer­den.”

Der Wirkungs­grad der KWK-Anla­gen sei um einiges höher. Damit sei diese Tech­nolo­gie auch effizien­ter und kli­mafre­undlich­er. Sie werde zudem für eine Über­gangszeit bei der Energiewende gebraucht.

Hans Chris­t­ian Mark­ert, MdL, ergänzt: “Ärg­er­lich ist auch, dass die Poli­tik die Unternehmungen — ins­beson­dere der Ver­bund-Chemie — jahre­lang dazu gedrängt hat, die Eigen Energiev­er­sorgung anzuge­hen. Das wird nun durch das Gabriel-Papi­er kon­terkari­ert.”

Verwandte Artikel