Pressemitteilung: Grüne unterstützen Currenta

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN unterstützt die Kritik, die Currenta an den von der Bundesregierung geplanten Änderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vornimmt.

Fraktionsvorsitzender Erhard Demmer dazu: „Es ist in der Tat nicht nachvollziehbar, dass die von Currenta mit Gas betriebenen umweltfreundlicheren Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) gegenüber den klimaschädlichen Kohlekraftwerken herkömmlicher Art benachteiligt werden.“

Der Wirkungsgrad der KWK-Anlagen sei um einiges höher. Damit sei diese Technologie auch effizienter und klimafreundlicher. Sie werde zudem für eine Übergangszeit bei der Energiewende gebraucht.

Hans Christian Markert, MdL, ergänzt: „Ärgerlich ist auch, dass die Politik die Unternehmungen – insbesondere der Verbund-Chemie – jahrelang dazu gedrängt hat, die Eigen Energieversorgung anzugehen. Das wird nun durch das Gabriel-Papier konterkariert.“

Verwandte Artikel