GRÜNE für Fusion der kommunalen Krankenhäuser

Die bei­den Frak­tio­nen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aus der Stadt und dem Rhein-Kreis Neuss haben sich darauf ver­ständigt, die Fusion der kom­mu­nalen Kranken­häuser Neuss, Dor­ma­gen und Greven­broich zu unter­stützen.

Frak­tionsvor­sitzen­der Michael Klin­kicht, auch stel­lvertre­tender Vor­sitzen­der des Ver­wal­tungsrates Lukaskranken­haus, betont, dass nur so die Zukun­fts­fähigkeit der kom­mu­nalen Kranken­häuser gesichert sei. „Eine Koop­er­a­tion bringt nicht den gewün­scht­en Effekt, nur eine Fusion bildet die sta­bile Grund­lage für eine nach­haltige Zusam­me­nar­beit mit dem Ziel ein­er opti­malen medi­zinis­chen Ver­sorgung.“

Susanne Stephan-Gell­rich, stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende der Kreis-GRÜ­NEN und Auf­sicht­sratsmit­glied der Kreiskranken­häuser, pflichtet dem bei und erwartet, dass „eine Fusion auf Augen­höhe eine pos­i­tive Dynamik in der medi­zinis­chen Weit­er­en­twick­lung der Kranken­häuser her­vor­ruft.“

Die sieht Kreis-Frak­tionsvor­sitzen­der Erhard Dem­mer „nicht nur in den zu real­isieren­den Syn­ergieef­fek­ten, son­dern auch in der durch größere Ein­heit­en zu erre­ichen­den medi­zinis­chen Qual­ität­sen­twick­lung.“ Er ist der Ansicht, dass damit auch „der näch­ste Schritt, näm­lich eine Koop­er­a­tion der vere­inigten Kranken­häuser in und mit der Region möglich wird.“

Alle drei GRÜNE heben her­vor, dass ein gutes und mitar­beit­er­na­h­es Per­sonal­man­age­ment die Moti­va­tion steigere, weil kom­mu­nale Kranken­häuser zwar schwarze Zahlen anstreben soll­ten, aber nicht nach opti­maler Ren­dite wie die pri­vat­en schie­len müssten.

Am 5. Dezem­ber 2018 wer­den sich die GRÜNEN ab 19 Uhr im Vogth­aus, Neuss, mit der Frage “Haben kom­mu­nale Kranken­häuser eine Zukun­ft?” befassen, um weit­ere Per­spek­tiv­en zu entwick­eln. Ein­ge­laden sind Maria Klein-Schmeink, MdB, Gesund­heit­spoli­tis­che Sprecherin der GRÜNEN Bun­destags­frak­tion und Dr. Nico­las Krämer, kaufmän­nis­ch­er Geschäfts­führer des Lukaskranken­haus­es. 181205_KRHS_Vogthaus_mail

 

Verwandte Artikel