Kommunalwahlprogramm 2014

LIEBE BÜRGERINNEN UND BÜRGER DES RHEIN-KREISES NEUSS,

wichtige politische Entscheidungen fallen nicht nur auf kommunaler oder Landesebene. Gerade die Beschlüsse des Kreistages gestalten unsere Region und geben ihr ein deutliches Profil. Ein Profil, das wahrgenommen wird als gemeinsamer Wirtschaftsraum, als Kulturlandschaft, als Naturgebiet und als Mentalität ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

Auch der Rhein-Kreis Neuss braucht eine „grüne“ Stimme. Eine Stimme, die klug und kreativ auftritt, und ihre Kraft aus der erfolgreichen und kompetenten Kommunalpolitik schöpft. Wir GRÜNE DES KREISVERBANDS haben fur den Rhein-Kreis Neuss klare Vorstellungen von einer gesellschaftlichen, ökologischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zukunft. Wir GRÜNE stellen nicht nur „grüne“ Fragen, sondern liefern auch „grüne“ Antworten. Antworten und Losungen, die verantwortliches und nachhaltiges Handeln in den Mittelpunkt stellen.

Natürlich sprechen wir in der politischen Diskussion im Kreistag auch Wahrheiten aus, die bitter sind. Das tun wir deshalb, weil diese Erkenntnisse das Resultat klarer, vernünftiger Überlegungen sind. Konsequentes und ehrliches Nachdenken über die Gegenwart heißt fur uns, auf lange Sicht Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft des Rhein-Kreises Neuss mitzugestalten.

Susanne Stephan-Gellrich und Erhard Demmer
Spitzenkandidatin und Spitzenkandidat des Kreisverbands der Grünen

Agnes Groschke-Farus und Christian Gaumitz
Sprecherin und Sprecher des Kreisvorstands der Grünen

Energie und Umwelt

SONNE. STRATEGIE. STROM.

ERNEUERBARE-ENERGIEN-KREIS

Fossile Energie entwickelt eine machtige Kraft. Eine Kraft, die es schafft, Landschaften, Ortschaften und soziale Gemeinschaften zu verandern und verschwinden zu lassen. Der Braunkohleabbau vor unserer Haustur hat gewaltige Spuren hinterlassen: eine verwundete Natur und eine gespaltene Gesellschaft. Dass dieser Weg eine Sackgasse ist, wissen wir schon lange. Die Energiewende muss her. Keine Frage, diese Umkehr ist nicht von heute auf morgen zu schaffen.

Erneuerbaren Energien gehort die Zukunft. Photovoltaik, Windenergie, Biogas haben das Zeug zur Energiewende. Zieht der Rhein-Kreis Neuss bei dieser Wende mit, wird er zum Erneuerbare-Energien-Kreis. Das ist unsere „grüne“ Vision.

In dieser „grünen“ Zukunft wird erneuerbare Energie von dezentralen Energieversorgern angeboten, wodurch Vielfalt und Wettbewerb entsteht. Begleitet wird dieses Energiekonzept von schonendem Umgang mit Ressourcen, reduziertem Verbrauch und der Ruckbesinnung auf naturliche Kreislaufe. Klar, auch saubere Energie muss transportiert werden. Trotzdem mussen Stromtrassen und Konverterstationen unter der Prämisse Ökostrom noch einmal neu durchdacht werden. Denn Gesundheit und Lebensqualität der Menschen hat fur uns Vorrang.

RECYCLING IST KREISLAUFWIRTSCHAFT

Als GRÜNE wollen wir eine höhere Recyclingquote, die Einführung einer Wertstofftonne und eine konsequente Nutzung der Grün- und Bioabfälle im Rhein-Kreis Neuss. Unsere Vorstellung: Aus Grünabfällen gewonnenes Biogas wird in dezentralen Blockheizkraftwerken zur Strom- und Wärmeproduktion genutzt.

Wirtschaft und Fortschritt

WIRTSCHAFT. VERANTWORTUNG. ARBEITSPLATZE.

DER RHEIN-KREIS NEUSS IM HERZEN EUROPAS

Der Rhein-Kreis Neuss ist manchmal der Nabel Europas. Fur viele Unternehmen trifft diese Aussage zu: Unternehmenszentralen, Warenumschlagplätze, Transferrouten, Produktionsstandorte und Handelsplattformen ‒ vieles spielt sich im Rhein-Kreis Neuss ab, was für Europa von wirtschaftlicher Bedeutung ist. Damit besonders kleine und mittlere Unternehmen des Rhein-Kreises Neuss davon profitieren, sagen wir GRÜNE unsere Unterstützung zu. Ein Grund mehr, ein ökologisches Güterverkehrskonzept fur den Rhein-Kreis Neuss zu diskutieren und zu entwickeln.

VERBRAUCHERZENTRALE

Über 400.000 Verbraucher leben im Rhein-Kreis Neuss. Wenn das kein Grund ist, für die Menschen eine weitere unabhängige zentrale Kompetenzstelle einzurichten.

Arbeit und Soziales

ARBEIT. AUFGABEN. ANERKENNUNG.

ARBEIT FINDEN STATT ARBEIT SUCHEN

Langzeitarbeitslosen einen Job zu vermitteln, klingt gut, ist aber die anspruchsvollste Herausforderung fur alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Jobcenters. Für diese Königsdisziplin wollen wir GRÜNE das Jobcenter des Rhein-Kreises Neuss stärken. In unseren Vorstellungen begleiten engagierte Beraterinnen und Berater die Langzeiterwerbslosen kontinuierlich auf ihrem Weg zurück in die bezahlte Beschäftigung. Die Beratungsqualität muss sich dabei eng am persönlichen Profil des Erwerbslosen orientieren, damit aus der Arbeitssuche endlich ein Arbeitfinden wird.

FAMILIE UND BERUF

Frauen und Manner sind gleich? Fast. Was Qualifikation, Durchsetzungskraft, Leistungsfähigkeit und Souveränitat betrifft, unterscheiden sich Frauen nicht mehr von den Männern. Was noch fehlt, ist das Bewusstsein, diese Fähigkeiten als gleichwertig anzuerkennen. An dieser Stelle wollen wir GRÜNE mit einem Kompetenzzentrum nachhelfen, das Frauen im Job fördert. Dort werden wir heiße Eisen wie Kinderbetreuung, flexible Arbeitszeiten, und Fortbildung individuell besprechen und persönliche Perspektiven entwickeln.

INKLUSION

In unseren Augen ist eine Gesellschaft dann erfolgreich, wenn die Erfolgreichen die weniger Erfolgreichen nicht zurücklassen. Das verstehen wir GRÜNE unter Inklusion. Das gilt fur alle Lebensbereiche. Im Rhein-Kreis Neuss unterstützen wir Inklusionsprojekte aktiv, damit sie erfolgreich werden.

Wohnen und Mobilität

WOHNEN. ANTEILNEHMEN. PROFITIEREN.

MITEINANDER WOHNEN

Die Mischung macht‘s. Auch beim Wohnen. Jung und alt, fit und gebrechlich, mitten im Beruf oder schon in Rente, Familien mit Kindern und Singles, reicher und weniger reich: Wir wollen Lebensentwürfe mischen, damit daraus Wohnkonzepte entstehen. Wir GRÜNE fordern gemischte Wohnlagen, Mehrgenerationenhäuser, betreutes Wohnen und nachbarschaftliches Engagement. Jeder soll von jedem profitieren.

VORWARTSKOMMEN

Schnell in den Urlaub fliegen. Aber keine Flugzeuge über dem Hausdach dulden? Schnell in die nächste Stadt fahren. Aber keine Autobahn vor der Haustür rauschen hören? Geht das? Eigentlich nicht. Uns GRÜNEN geht es darum, die Lasten der Mobilität gerecht zu verteilen. Deshalb: Keine zusätzlichen Starts und Landungen in Düsseldorf. Deshalb: Lärmschutzwände und Verkehrsberuhigung.

Und dann gibt es ja noch das „gute alte“ Fahrrad und den öffentlichen Nahverkehr. Beides Lieblingsthemen von uns GRÜNEN. Deswegen müssen Radwege und Fahrplane weiterhin optimiert werden. Aus unserer Sicht gibt es dazu nichts Neues zu sagen ‒ wir kümmern uns weiter darum.

MEHR TRANSPARENZ UND MITSPRACHE

Wie ticken die Menschen im Rhein-Kreis Neuss? Selbst die Politiker, die für die Menschen entscheiden, wissen es oft nicht. Wir GRÜNE wollen es wissen. Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern mehr Möglichkeiten der Beteiligung eröffnen.

Unser Wahlprogramm zur Kommunalwahl gibt es auch als PDF-Datei. Einfach hier klicken.