Grüner Erfolg im Rhein-Kreis Neuss: Fortbildungszuschüsse für Ehrenämtler*innen beschlossen

Das Ehre­namt im Bere­ich Sport müsse gestärkt wer­den. Das forderte die Kreistags­frak­tion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Finan­zauss­chuss mit Erfolg. Ins­ge­samt € 40.000 wur­den im Dop­pel­haushalt 2019/2020 dafür eingestellt.

Der Rhein-Kreis Neuss umfasst beina­he 350 Sportvere­ine. Mehr als ein Fün­f­tel der Kreis-Einwohner*innen sind Mit­glied in einem dieser Vere­ine. Sie wer­den ins­beson­dere von ehre­namtlich täti­gen Trainer*innen sowie Übungsleiter*innen trainiert. „Viele unser­er Train­er- und Übungsleiter*innen nehmen jährlich an Aus- und Fort­bil­dun­gen teil, da sich auch der Sport­bere­ich ständig weit­er­en­twick­elt. Die Beiträge sind hoch und es gibt nur geringe Ermäßi­gun­gen. Dabei sind es die Train­er- und Übungsleiter*innen, die uns Sportler*innen, sowohl im Leis­tungs- als auch im Bre­it­en­sport durch Anwen­dun­gen etwa neuer Meth­o­d­en oder neuen Sport­geräten und Uten­silien stets erneut motivieren, weit­er­hin gerne Sport zu betreiben“, sagt Nilab Fayaz, Kreistagsab­ge­ord­nete und sport­poli­tis­che Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Das Ehre­namt muss gestärkt wer­den“, deshalb freut sich Nilab Fayaz, die dieses Jahr auch als Kan­di­datin ihrer Partei für das Europa­parla­ment antritt, dass die ehre­namtlich täti­gen Train­er- und Übungsleiter*innen nun finanziell unter­stützt wür­den und somit auch das Ehre­namt all­ge­mein weit­er gestärkt würde.

Verwandte Artikel