Anfrage zur Planung L 361n

In einem Artikel in der NGZ vom 26. April 2018 wird die Pla­nungsab­sicht durch den Rhein-Kreis Neuss für die L 361n geschildert. (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/l-361n-kreis-will-bei-der-planung-einsteigen-aid-1.7538691) Hierzu möcht­en wir in der Sitzung des Kreisauss­chuss­es am 16. Mai 2018 erfahren:

  1. Auf welch­er Beschlussgrund­lage des Kreistages soll die Pla­nung der L 361n stat­tfind­en?
  2. Ver­fügt die Kreisver­wal­tung über das nötige Fach­per­son­al, um zum Beispiel die erwartende deut­lich hohe Verkehrs­be­las­tung mit den ver­bun­de­nen Emis­sio­nen auf der L 361n mit ihrer topografis­che Lage und mit der extrem nahe Bebau­ung objek­tiv fach­lich abzuwä­gen oder Alter­na­tiv­en zur geplanten Trasse zu berück­sichti­gen und den Naturschutz zu gewährleis­ten?
  3. Ist die Kreisver­wal­tung, vertreten durch den Lan­drat, nicht von vorne­here­in durch dessen pos­i­tive Stel­lung­nahme zur L 361n im Abwä­gung­sprozess befan­gen?

Verwandte Artikel