Sprecherin Nilab Fayaz setzte sich ein und ermöglichte die Teilnahme eines Sportlers bei der Europameisterschaft in Paris

Unsere Kreis­sprecherin Nilab Fayaz, LL.M. set­zte sich bei der Aus­län­der­be­hörde in Sieg­burg ener­gisch dafür ein, dass Mah­mud bei der Europameis­ter­schaft in Paris teil­nehmen kon­nte.

Im Rah­men der Auf­tak­tver­anstal­tung “Inte­gra­tion durch Sport” des Kreis­s­port­bun­des am 5. Okto­ber 2017 im Kreishaus Greven­broich (welche ihre Grund­lage in unserem dama­li­gen Antrag vom Jan­u­ar 2015 im Kreis­s­portauss­chuss hat­te, insoweit auch Danke an den KSB für die Ein­hal­tung sein­er dama­li­gen Zusage) hörte unsere Kreis­sprecherin Nilab Fayaz, welche auch Mit­glied im Sportauss­chuss ist, von Mah­mud.

Bürg­er­meis­ter Mertens, Recht­san­wältin Fayaz, Bun­de­strain­er Tür­nau und der Vater Idibek grat­ulieren Mah­mud zum Vize-Europameis­ter und freuen sich für ihn.

Mah­mud trainiert im Bun­des-Leis­tungss­portzen­rum Rom­mer­skirchen beim Bun­de­strain­er Tür­nau und hat­te sich für die Teil­nahme an der Europameis­ter­schaft in Paris vom 13. bis zum 23. Okto­ber 2017 für die Sportart Muay Thai qual­i­fiziert. Trotz der Qual­i­fizierung und der Nominierung durch den Weltver­band für das Team Refugee (denn Mah­mud ist Flüchtling und kann für sein Land nicht antreten) dro­hte Mah­mud auf­grund der anfänglich sturen Hal­tung der Aus­län­der­be­hörde die Nicht­teil­nahme.

Als Sport­lerin weiß ich, was es heißt, sich für einen Sport-Wet­tbe­werb qual­i­fiziert zu haben — damit ist u.a. sehr viel Freude und Hoff­nung ver­bun­den.  In Mah­muds Fall ging es zudem nicht um irgen­deinen Wet­tbe­werb, son­dern um die Teil­nahme an Europameis­ter­schaften. Zudem hat­te Mah­mud laut Aus­sage des Bun­de­strain­ers gute Aus­sicht­en, eine Medaille zu holen. Die Teil­nahme an der EM würde für Mah­mud, der ger­ade mit 16 Jahren am Anfang sein­er sportlichen Kar­riere ste­ht, große Möglichkeit­en und Chance eröff­nen. Seine Teil­nahme dürfte daher nicht an solchen For­malien scheit­ern — das wäre eine Tragödie gewe­sen. Ich wollte daher rechtlich alles Mach­bares tun, damit Mah­mud nach Paris fährt. Aus diesem Grund set­zte ich mich für Mah­muds Angele­gen­heit ener­gisch ein — mit einem glück­lichen Ende im dop­pel­ten Sinne”, so Nilab Fayaz.

Die Aus­län­der­be­hörde erlaubte Mah­mud am let­zten Tag die Aus­reise nach Paris. Mah­mud holte nicht nur  die Sil­ber­medaille, son­dern auch die ein­ma­lig zu vergebende Fair­play-Trophäe. Die Sil­ber-Medaille wird Deutsch­land als Gast­ge­ber­land angerech­net, da Mah­mud in Deutsch­land Zuflucht gefun­den hat.

Mehr dazu auch bei NGZ

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rommerskirchen/fluechtling-wird-vize-europameister-im-muay-thai-aid-1.7172485

 

Verwandte Artikel