Smart-Mob am Sonntag 2. Juli: Ein Zeichen gegen Tihange bei der Tour de France! (Pressemitteilung)

Ein Zeichen gegen die Bröckel-Reaktoren-
Smart-Mob gegen Tihange und Doel bei der Tour de France in Neuss

PRESSEMITTILUNG & EINLADUNG vom 30.06.2017

Nach­dem die von uns mit­gestal­tete Protes­tak­tion „Men­schen­kette gegen Tihange“, in der
ver­gan­genen Woche, ein solch­er Erfolg war (mehr als 50.000 Demon­stran­ten), starten wir
nun „geladen“ in die zweite Aktion.
Wie bekan­nt ist, find­et am Son­ntag, 2. Juli, die Durch­fahrt der Tour de France in Neuss
statt.
Wir wollen an diesem ereignis­re­ichen Tag erneut die Aufmerk­samkeit auf die
Schrot­treak­toren in Tihange und Doel in Bel­gien lenken.
Unser Ziel ist es, von den Hub­schraubern, welche die Tour de France weltweit live
über­tra­gen, ins­beson­dere von bel­gis­chem Fernse­hen, aufgenom­men zu wer­den. Mit den
Teilnehmer*innen zusam­men wollen wir ein gelb-schwarzes Farb­muster (Atom-Flügel­rad),
welch­es von der Luft aus gut erkennbar sein wird, erzeu­gen.
„Wir kön­nen nicht sehen­des Auge hin­nehmen, dass Schrot­treak­toren mit über 100 Ris­sen
weit­er in Betrieb genom­men wer­den. Selb­st die bel­gis­che Atom­auf­sichts­be­hörde hat
gravierende tech­nis­che und organ­isatorische Defizite fest­gestellt. Aus Fehlern (vgl.
Fuk­ishi­ma) müssen wir ler­nen, wir lieben unseren schö­nen Rhein-Kreis Neuss und wollen
gerne weit­er­hin hier wohnen bleiben. Wir wollen kein zweites „Fuk­ishi­ma“, wir wollen keine
Jod­tablet­ten, wir wollen die sofor­tige Abschal­tung bei­der Reak­toren, so Nilab Fayaz, LL.M., Sprecherin des
Kreisver­ban­des.


„Die Bun­desregierung muss sich inten­siv­er für die Stil­l­le­gung der mar­o­den Reak­toren
ein­set­zen und keine Genehmi­gun­gen für den Export der Bren­nele­mente erteilen“, so die
BT-Kan­di­dat­en Dr. Peter Gehrmann und Susanne Badra.

Um noch sicht­bar­er zu wer­den, benöti­gen wir noch Per­so­n­en, die mit uns die Tour ver­fol­gen
und friedlich ein Zeichen gegen die AKWs set­zen wollen. Wir möcht­en poten­tielle
Teilnehmer*innen bit­ten, schwarze und/oder gelbe Klei­dungsstücke zu tra­gen. Wir wer­den
bei der Aktion Tihange- Regen­schirme (bekan­nt von den Tihange Protesten) verteilen.
Es wäre auch sehr wün­schenswert, wenn diejeni­gen, die in der Nähe der Rennstrecke
wohnen, auch vor Ihren Haustüren auf der Rennstrecke mit Krei­de „Stop Tihange / Stop
Doel“ malen wür­den.
Die ersten 30 Teil­nehmer bekom­men jew­eils einen schö­nen Tihange-Regen­schirm als
Dankeschön geschenkt.
Das Spitzen­team der Tour des France wird gegen 13.45 Uhr an unserem Tre­ff­punkt
erwartet.
Wir tre­f­fen uns um 11.30 Uhr.

Tre­f­fort ist Neuss Ham­mer Land­str. 83 (ADAC — Zwis­chen Höffn­er und Kirme­s­platz), ca. 100
m von den Park­plätzen von Höffn­er ent­fer­nt.
Im Anschluss gegen 14 Uhr wür­den wir gern mit den Teil­nehmern zusam­men etwa im
franzö­sis­chen Dorf oder wo anders trinken / essen gehen.

Die bei­den Sprech­er sind sich einig: „Es wird ein tolles, friedlich­es Zeichen gegen Atom­kraft,
gegen Kas­tor­trans­porte und vor allem gegen die Gefahr der Bröck­el-Reak­toren in
unmit­tel­bar­er Nähe geset­zt“, so Chris­t­ian Gau­mitz, Sprech­er des Kreisver­ban­des.

Tre­f­fzeit: 11.30Uhr (bis 13.50 Uhr)
Tre­f­fort: Ham­mer Land­straße 83 (zwis­chen Höffn­er und Kirme­s­platz)
Bek­lei­dung: schwarz / gelb oder bei­des
Mit­bringsel: schwarz­er oder gel­ber Regen­schirm

Im Wort­laut: PRESSEMITTILUNG tour de france Smart­mob

Verwandte Artikel