Kapitalanlagen und Finanzrücklagen des Rhein-Kreises Neuss

Mit dem Erlass vom 11.12.2012 hat das Min­is­teri­um für Inneres und Kom­mu­nales des Lan­des Nor­drhein-West­falen (MIK NRW) die Grund­sätze ein­er mit­tel-und langfristi­gen Kap­i­ta­lan­lage der Gemein­den und Gemein­de­ver­bände mod­i­fiziert. Seit diesem Erlass obliegt es auch dem Rhein-Kreis Neuss, in eigen­er Ver­ant­wor­tung über die Grund­sätze der Kap­i­ta­lan­la­gen zu entschei­den.

Vor diesem Hin­ter­grund in der Sitzung des Finan­zauss­chuss­es am 26. Sep­tem­ber 2016 die Ver­wal­tung um Darstel­lung gebeten, wo und in welch­er Höhe die Finanzen des Rhein-Kreis­es Neuss zum Stich­tag 30.06.2016 angelegt sind und welche Erträge sie (noch) erwirtschaften. Auch möcht­en wir wis­sen, wie die gel­tenden Anlagerichtlin­ien des Rhein-Kreis­es Neuss für seine Kap­i­ta­lan­la­gen und Finanzrück­la­gen laut­en.

Verwandte Artikel