Ü3-Investionen im Jugendamtsbezirk des Rhein-Kreises Neuss

Die Lan­desregierung NRW hat jet­zt das angekündigte 100 Mil­lio­nen Euro Ü3-Inves­tion­spro­gramm für neue Kita­plätze ges­tartet, wom­it sowohl der pos­i­tiv­en demographis­chen Entwick­lung als auch der im ver­gan­genen Jahr zu uns gekomme­nen Flüchtlingskinder Rech­nung getra­gen wird. Die Jugendämter in NRW kön­nen jet­zt die Investi­tions­för­der­mit­tel abrufen. Für den Jugen­damts­bezirk des Rhein-Kreis­es wur­den gut 370.000 Euro reserviert. In der Förder­richtlin­ie des Fam­i­lien­min­is­teri­ums wird die Gewährung dieser Mit­tel aus dem U3-Investi­tion­spro­gramm berück­sichtigt, so dass die gemäß den Förder­richtlin­ien des Fam­i­lien­min­is­teri­ums für konkrete Baupro­jek­te sowohl in Kitas als auch in der Kindertage­spflege beantragt kön­nen.

Vor diesem Hin­ter­grund haben wir in der Sitzung des Kreisauss­chuss­es am 19. April 2016 von der Ver­wal­tung einen Bericht darüber erbeten, für welche konkreten Maß­nah­men diese Mit­tel Ver­wen­dung find­en sollen.

Verwandte Artikel