GRÜNE zu der Zukunft der Kreiskrankenhäuser

Die Berichter­stat­tung über den anste­hen­den Wech­sel in der Chefe­tage in den Kreiskranken­häusern Dor­ma­gen und Greven­broich in der heuti­gen NGZ hat uns sehr ver­wun­dert”, so die stel­lvertre­tende grüne Fak­tionsvor­sitzende und stel­lvertre­tende Vor­sitzende des Kranken­hausauss­chuss­es im Rhein-Kreis Neuss, Susanne Stephan-Gell­rich. Stephan-Gell­rich weit­er: “Herr Nennhaus war für uns immer ein kom­pe­ten­ter und ver­siert­er Ansprech­part­ner in Kranken­haus-Fra­gen. Daher bedauern wir seine Entschei­dung außeror­dentlich — wün­schen ihm aber für die Zukun­ft alles Gute.” Die Kreis-Grü­nen fordern vom Kreistag und seinen Gremien ein klares Beken­nt­nis zu den Kranken­häusern des Rhein-Kreis Neuss und unter­stützen das Ziel ein­er eine wohnort­na­hen, qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Ver­sorgung. Sie hal­ten weit­er­hin eine öffentlich-rechtliche Träger­schaft für notwendig. “Es ist daher außeror­dentlich wichtig, dass eine fach­lich ver­sierte Führungsper­sön­lichkeit den Staffel­stab zum 1.10.2016 übern­immt. Hier­für darf keine Anstren­gung zu viel sein”, so Stephan-Gell­rich.

Verwandte Artikel