Zweckverband IT-Kooperation Rheinland

Sehr geehrter Herr Petrauschke,

der Zweck­ver­band IT-Koop­er­a­tion Rhein­land (ITK) wirbt mit dem wirtschaftlichen Erfolg durch erzielte Syn­ergien. Gemäß Fusion­sgutacht­en von Kien­baum soll­ten diese für den Rhein-Kreis Neuss und seine angeschlosse­nen Kom­munen seit der Grün­dung in 2008 ins­ge­samt € 1,9 Mio. betra­gen. Diese Vorher­sage soll noch übertrof­fen und die wirtschaftlichen Ziele sollen schneller als erwartet erre­icht wor­den sein. Aus der Berichter­stat­tung in der Ver­bandsver­samm­lung im Sep­tem­ber diesen Jahres haben wir davon Ken­nt­nis erhal­ten, dass es der ITK bish­er nicht gelun­gen ist, Soft­ware­pro­duk­te bere­itzustellen, die von allen Ver­bandsmit­gliedern gemein­sam genutzt wer­den, um damit Eins­par­ef­fek­te bei den Sach- und Per­son­alkosten durch Bün­delung von Know-How und durch Kon­so­li­dierung der Anwen­dungs­land­schaft bei den beteiligten Kom­munen zu erre­ichen.
Vor diesem Hin­ter­grund bit­ten wir Sie, hierzu in der Sitzung des Kreisauss­chuss­es am 10. Dezem­ber 2014 bericht­en zu lassen,
1. wie hoch die Syn­ergie- und Einsparungsef­fek­te in den Jahren 2008 bis 2013 tat­säch­lich waren,
2. welche verbindlichen Kostensenkungsziele nach der (ver­späteten) SAP-Ein­führung for­muliert wor­den sind,
3. wie die konkrete Zielfor­mulierung zur Reduzierung der ange­bote­nen Soft­ware­pro­duk­te lautet,
4. wann eine Vere­in­heitlichung der Pro­duk­te erre­icht wer­den kann,
5. wie die regelmäßige Berichter­stat­tung des Zweck­ver­ban­des an die Gremien hierzu erfol­gen wird.

Wir bedanken uns im Voraus und verbleiben
mit fre­undlichen Grüßen

Erhard Dem­mer
Frak­tionsvor­sitzen­der

D/ Kreistags­büro und Frak­tion­s­geschäftsstellen im Rhein-Kreis Neuss — per Email

Verwandte Artikel