Strombelieferungen im Rhein-Kreis Neuss

Sehr geehrter Herr Petrauschke,

wir bitten Sie, unseren nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Kreisausschusses am 19. November 2014 zu nehmen: Der Kreisausschuss beauftragt die Verwaltung, den Stromliefervertrag für alle Abnahmestellen im Rhein-Kreis Neuss zum 31.12.2015 zu kündigen und die Ausschreibung des neuen Vertrages unter der Maßgabe zu gestalten, dass der Rhein-Kreis Neuss zukünftig einen Strommix aus zertifizierten Erneuerbaren Energien und dezentralen Kraftwärmekoppelung bezieht.

Begründung:
Zum 1.11.2013 wurde ein Stromliefervertrag über rund 4,9 kWh für 64 Abnahmestellen im Rhein-Kreises Neuss geschlossen. Gemäß damaliger Auskunft der Verwaltung enthält dieser Vertrag die Garantie, dass der Anteil an erneuerbaren Energien am Gesamtbezug während des vereinbarten Lieferzeitraumes mind. 23 % beträgt. Die Kündigungsfrist des Vertrages beträgt 9 Monate zum 31.12.2015 bzw. 31.12.2016. Der Vertrag endet spätestens am 31.12.2017, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Alle politischen und gesellschaftlichen Ebenen sind aufgerufen, Beiträge zum anstehenden Umbau der Energiewirtschaft zu leisten. Die Kreisverwaltung könnte mit der beantragten Umstellung ihrer Stromversorgung mit gutem Beispiel vorangehen – wie dies bereits in zahlreichen Kommunen (auch des Rhein- Kreises Neuss) und Kreisen in Nordrhein-Westfalen geschehen ist. Vor diesem Hintergrund sind bei der Neuausschreibung des Vertrages neben der Wirtschaftlichkeit auch die Nachhaltigkeit bei den Zuschlags- und Wertungskriterien mit einzubeziehen.

Weiteres wird mündlich vorgetragen.

Mit freundlichen Grüßen
Erhard Demmer, Fraktionsvorsitzender

gez. Hans Christian Markert, MdL, Kreistagsabgeordneter

D/ Kreistagsbüro und Fraktionsgeschäftsstellen im Rhein-Kreis Neuss – per Email

Verwandte Artikel