Übergriffe auf Asylbewerber im Rhein-Kreis Neuss

Sehr geehrter Herr Petrauschke,

in einer Berichterstattung der Rheinische Post vom 15. Oktober 2014 zu den Übergriffen von Sicherheitskräften gegen Asylbewerber wird explizit Neuss als Ort von Vorfällen genannt. Wir bitten Sie daher, in der Sitzung des Kreisausschusses am 22. Oktober 2014 um Auskunft darüber, welche Art und wie viele Vorfälle sich im Rhein-Kreis Neuss ereignet haben und ob und welche Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden.
Wir erwarten eine Beantwortung im öffentlichen Teil der Kreisausschuss-Sitzung. In den Teilen, in denen dies aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist, im nicht-öffentlichen Teil.

Wir bedanken uns im Voraus und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Erhard Demmer
Fraktionsvorsitzender

D/ Kreistagsbüro und Fraktionsgeschäftsstellen im Rhein-Kreis Neuss – per Email

Verwandte Artikel