Pressemitteilung: Demmer: Sicherheit ist wichtiger als Fracking-Populismus

Zu den neuen Vorschlä­gen für Frack­ing in Nor­drhein-West­falen erk­lärt

Erhard Dem­mer, Frak­tionsvor­sitzen­der von Bünd­nis 90/DIE GRÜNEN im Rhein-Kreis Neuss:

Wir GRÜNE lehnen Frack­ing aus Grün­den des Trinkwasser­schutzes ab. Die Risiken der Tech­nolo­gie sind bish­er nicht aus­re­ichend unter­sucht. Uns GRÜNEN ist die Sicher­heit der Bevölkerung wichtiger als Pop­ulis­mus und Abzocke auf Kosten der Umwelt. Um mehr Unab­hängigkeit vom Gas zu erre­ichen, brauchen wir ein bun­desweites Pro­gramm zur Gebäude­sanierung.

Oliv­er Wit­tke miss­braucht den Krim-Kon­flikt, um das The­ma Frack­ing wieder aufzubohren. Das ist unlauter, und es wider­spricht der Mehrheitsmei­n­ung der CDU in Nor­drhein-West­falen und im Rhein-Kreis Neuss. Der SPD-Frack­ing-Befür­worter Bernd West­phal mag Gründe haben, warum er mit­ten in der Ukraine-Krise Frack­ing befür­wortet: Er war bis Ende 2013 Mit­glied des Auf­sicht­srates von Exxon Mobil. Nach meinem Ken­nt­nis­stand sprechen sich alle Frak­tio­nen des Kreistags gegen Frack­ing aus. Dies wurde erst vor kurzem in einem Gespräch deut­lich. Die Kreistags­frak­tion von Bünd­nis 90 / DIE GRÜNEN im Rhein-Kreis Neuss begrüßt aus­drück­lich diese ver­ant­wortliche Hal­tung aller Frak­tio­nen im Kreistag.“

Verwandte Artikel