Verbraucherberatung im Rhein-Kreis Neuss Produkt 150571–Wirtschaftsförderung

Sehr geehrter Herr Jüngerkes,

für die Sitzung des Finan­zauss­chuss­es am 11. März 2014 stellen wir nach­ste­hen­den Antrag:
Der Finan­zauss­chuss beschließt: Die Ver­wal­tung richtet unter dem Pro­dukt „Wirtschafts­förderung“ eine Haushaltsstelle mit € 100.000,‐‐ für die Ver­braucher­ber­atung im Rhein‐Kreis Neuss ein.

Begrün­dung:

Es soll damit doku­men­tiert wer­den, dass der Rhein‐Kreis Neuss die Notwendigkeit sieht, nicht nur für Unternehmen Beratungsin­stru­mente bere­itzustellen, son­dern ins­beson­dere auch den pri­vat­en Haushal­ten hil­fre­ich zur Seite zuste­hen. Die Mit­tel sollen für die Ein­rich­tung ein­er Ver­braucher­ber­atungsstelle in der Stadt­Neuss (min­destens € 100.000,‐‐ für 1,5 Stellen) ste­hen.

Nur wenn eine Kom­ple­men­tär­fi­nanzierung darstell­bar ist, kön­nen ‐ möglicher­weise ab dem Jahre 2015 ‐ Lan­desmit­tel erwartet wer­den. Es gibt lan­desweite Beispiele dafür, dass der Rhein Kreis Neuss nicht zwin­gend den kom­mu­nalen Anteil alleine tra­gen muss; dieser kön­nte (zusam­men) mit der Stadt Neuss und gegebe­nen­falls weit­eren Städten und ‐ alter­na­tiv oder anteilig ‐ auch durch einge­wor­bene Spenden öffentlich‐rechtlicher Insti­tu­tio­nen aufge­bracht wer­den.

Den von der Ver­braucherzen­trale NRW an den Rhein‐Kreis Neuss gestell­ten Antrag vom 18. Feb­ru­ar 2014 unter­stützen wir.

Mit fre­undlichen Grüßen

Erhard Dem­mer
Frak­tionsvor­sitzen­der

D/ Kreistags­büro und Frak­tion­s­geschäftsstellen im Rhein‐Kreis Neuss ‐ per Email

Verwandte Artikel