Pressemitteilung: GRÜNE: Misswirtschaft mit ISR beenden

Das gemein­same Ziel des Kreistages muss es sein, so schnell wie möglich aus den Verpflich­tun­gen mit der ISR auszusteigen. Schließlich sind schon über 1 Mio. Euro an Steuergeldern in diesem Engage­ment “ver­bran­nt” wor­den,” sagt Erhard Dem­mer, Vor­sitzen­der der GRÜNEN Kreistags­frak­tion. Die Kreis­grü­nen erin­nern daran, dass sie nach sorgfältiger und langer Prü­fung schon im August 2006 vor einem weit­eren Engage­ment in der ISR gewarnt haben.

Dem­mer: “Damals war der Busi­ness­plan schon auf Kante genäht und heute sieht es nicht viel bess­er aus! Die bei­den Mehrheits­frak­tio­nen und der Lan­drat müssen den Bürg­erin­nen und Bürg­ern im Rhein-Kreis Neuss nun detail­liert und zügig erk­lären, wie sie ihre Mis­s­wirtschaft been­den wollen.”

Die GRÜNEN,” so betont der Frak­tionsvor­sitzende, “sind nicht bere­it, die Suppe auszulöf­feln, die andere einge­brockt haben.”

Verwandte Artikel